Marinus Gerst 2013

Marinus Girst

Gitarrenbaukurs mit Stephen Hill im Mai 2013 in La Herradura

Als der Kurs begann, hatte ich bereits auf eigene Faust ein paar - mehr oder weniger dilettantische - Schritte im Gitarrenbau gemacht. Ich wollte Gitarrenbauer werden, und zwar möglichst bald, das war mir relativ klar, und da musste die Zeit zwischen Anmeldung und Kursbeginn  - fast ein Jahr - natürlich genutzt werden. 

Das Ergebnis war eine erste Gitarre, die buchstäblich in meinem Schlafzimmer entstanden ist und die sich vom Klang her zwar absolut sehen lassen kann. Allerdings nur vom Klang her. Die handwerkliche Seite ist, naja, man könnte sagen "sehr verbesserungsbedürftig"...


Ich hoffte im Kurs daher auf einige Erhellung. Mein Hauptanliegen war: Lernen, viel Lernen im Hinblick auf eine Karriere als Gitarrenbauer. Und um es gleich vorwegzunehmen: Ich habe bekommen, was ich wollte. Aber viel mehr als das:


Stephen ist ein absoluter Meister seines Faches, als Gitarrenbauer, aber auch als Lehrer. Man bekommt das unbedingte Gefühl, dass er Alles gibt, was er weiß und kann, und keine Geheimnisse zurückhält. Ein Glücksfall ! Und gleiches gilt im Übrigen auch für Pablo, seinen Assistenten.


Aber auch abgesehen vom Fachlichen ist Stephen ein Glücksfall. Mit seiner umgänglichen Art versteht er es, vom ersten Augenblick an eine einzigartige Atmosphäre im Kurs zu schaffen. Diverse Biere und Tapas und sonstige gemeinsame Unternehmungen ausserhalb der Arbeitszeit haben aus dem Kurs letztlich ein absolutes Allrounderlebnis gemacht.


Und dann natürlich auch noch der Ort: La Herradura ist der mit Abstand schönste Ort an der gesamten Küste zwischen Malaga und Granada. Genau der Richtige, um sich nach getaner Arbeit das Feierabendbier am Strand oder sonstwo schmecken zu lassen.


Naja, und schließlich die Gitarre: Vor dem Kurs hatte ich mal dran gedacht, sie vielleicht zu verkaufen, wenn sie denn gut würde. Daran denke ich jetzt nicht mehr. Unmöglich, die herzugeben ! Die ist zu gut 🙂


Fazit: Ich kann diesen Kurs eigentlich nicht nur empfehlen, sondern muss ihn sogar jedem ans Herz legen, der nur ein bisschen mit dem Gedanken an eine Teilnahme spielt. Völlig egal, aus welcher Motivation heraus !


Comments are closed